Wir bedanken uns bei allen, die uns im Wahlkampf unterstützt haben und die uns auch gewählt haben.

Wir gratulieren der CDU, die die eindeutige Siegerin dieser Wahl ist.

Die GRÜNEN haben eine bittere Niederlage erlitten und müssen nun den Tatsachen ins Auge schauen

und umgehend mit einer ehrliche und schonungslosen Ursachenforschung beginnen.

Eine Ursachenforschung, die über das von unserer Parteivorsitzenden geforderte „gemeinsame Aufarbeiten“ hinausgeht.

Eine Ursachenforschung, die Personen, Kommunikationssformen und Inhalte ehrlich hinterfragt. Denn wer in den letzten Wochen

Wahlkampf an der Basis gemacht hat, hat erlebt, dass grüne Politik zur Projektionsfläche für

jedwede Fehlentwicklung geworden ist.

Der Rechtsruck in Europa ist erschreckend, darf aber nicht zu einer Schockstarre bei den demokratische

fortschrittlichen Kräften führen.